HomeMade bei mir . . . unter eShop


FarbenFrohe Ernährung

- - - Diese Seite ersetzt keinen Arzt oder Medikamente - - -


Violett

fördert / unterstützt meiden
Züglet den Appetit
fördert innere Ausgeglichenheit
Führt zu höheren Bewusstseinszuständen
Unbekannt

Stachelbeeren
Auberginen
Brombeeren
Feigen
Heidelbeeren
Holunder
Pflaumen

Zwiebeln
Rotkohl
Zwetschgen
Weintrauben
Radicchio
Kohlrabi


Auberginen

Inhaltsstoffe
Karotine, B-Vitamine, Vitamin C, besonders viel Kalium, dazu Kalzium, Phosphor, Eisen, Kupfer, Magnesium, Bitterstoffe, Anthozyane, Phenolsäuren.

Naturmedizin und Gesundheit
Die Frucht wird als ideale Kost für Diabetiker bezeichnet. Auberginen sollen heilend bei Rheuma, Ischias und Nierenleiden wirken, das Fruchtwasser fördert die Gallensekretion und senkt den Cholesterinspiegel. Auberginen bestehen zu 92% aus Wasser und die wenigen Nährstoffe befinden sich überwiegend in der Schale. Also, bei der Verarbeitung die Früchte nicht schälen!
Blutbildend, entwässernd, entzündungshemmend. Fördern die Verdauung, verflüssigen zähen Schleim z.B. bei Asthma, Bronchitis. Senkt schlechtes LDL-Cholesterin, erhöht gutes HDL. Schützt die Zellen vor freien Radikalen, dies gilt als krebshemmend. Entkrampft und entspannt durch Bitterstoffe und Spezialchemikalien, wie sie in Nachtschattengewächsen vorkommen. Hilft auch bei Rheuma, Leber- und Nierenleiden, Diabetes.
Achtung: Nicht geeignet bei Magengeschwüren, zu viel Magensäure!


Brombeeren

Inhaltsstoffe
Brombeeren haben reichlich Vitamin C, Kalium, Magnesium, Eisen, Flavone, Phenolsäuren (noch nicht alles erforscht). Ätherisches Öl, Gerbstoff, Pektin, Bernsteinsäure, Apfelsäure, Oxalsäure, Milchsäure, Salicylsäure. Von allen Beeren hat die Brombeere den höchsten Gehalt an Ellagsäure, für die im Tierversuch eine Schutzwirkung bei Krebs nachgewiesen wurde.

Naturmedizin und Gesundheit
nach der Naturmedizin haben Brombeeren folgende Heilkräfte: Die Brombeere entgiftet (wie die verwandte Himbeere) die Leber, senkt Fieber, fördert die Verdauung, sind schweisstreibend, schleimlösend, blutreinigend und blutbildend. Günstig bei hohem Blutdruck, festigt Knochen. Gut gegen Anämie, weil blutbildend (Eisen, Kupfer). Normalisiert Reizleitungen der Nerven und Herzschlag. Flavone dichten Gefässwände ab: Schützt auch vor Besenreisern. Brombeeren helfen bei Verdauungsschwäche, bei Durchfall, Blasenentzündungen, Fieber, Halsschmerzen, Mandelentzündungen, Masern, Nasenbluten, Schnupfen, chronischem Bronchialkatarrh, Sodbrennen und Aufstossen, auch gegen Flechten und Hautausschläge jeder Art.
Tee aus Brombeerblättern wird zum Gurgeln gegen Husten und Heiserkeit verwendet.


Feigen

Inhaltsstoffe
Sehr viel Fruchtzucker und viele Mineralien. Getrocknete Feigen weisen unter allen Obstsorten den höchsten Wert mit Basenüberschuss auf.

Naturmedizin und Gesundheit
Sie sind ein mild wirkendes Heilmittel für den Darm und die Drüsen, sie sind herzkräftigend, magenstärkend, schleimabführend (wenn in kleinen Mengen genossen) und regen die Harnausscheidung an. Zu empfehlen sind sie bei Blutarmut, Darmentzündungen, Darmträgheit, Verstopfung, Hämorrhoiden, Magenschmerzen, Brechreiz, Husten, Heiserkeit, Rachenkatarrh, Nierenleiden, Herzschwäche, Lungenkrankheiten, Wassersucht, allgemeiner Muskelschwäche und Karbunkeln.
Achtung: Durch den Genuss von zu vielen Feigen kann Durchfall entstehen


Heidelbeeren

Inhaltsstoffe
Vitamin C, Karotin, blauer Farbstoff "Myrtillin", Eisen, Kalium, Natrium, B-Vitamine, Gerbstoffe, Glykosid Arbutin, Neomyrtillin, Vacciniin, Hydrochinon, Chinasäure, Vitamin C, organische Säuren

Naturmedizin und Gesundheit
Die Heidelbeere gilt als »Geheimwaffe«, ist noch nicht völlig erforscht, und wurde erstmalig von Hildegard von Bingen als Heilpflanze dokumentiert. Sie entgiftet bei Durchfall, tötet schädliche Kolibakterien ab. Wirkt blutbildend. Hält Blutgefässe geschmeidig, besonders im Gehirn und in den Augen. Ärzte empfehlen "Myrtillin" gegen Nachtblindheit und bei Empfindlichkeit gegen Blenden (Autofahrer!). Der Wirkstoff kann auch diabetischer Retinopathie vorbeugen oder sie bremsen. Vorbeugung gegen Schlaganfall, Krebs. Tee aus Heidelbeerblättern hilft gegen Magenschmerzen, akuten Durchfall, Blasenschwäche und als Kompresse bei entzündeten Augen.


Holunderbeeren

Inhaltsstoffe
Reich an Vitaminen A, B, und C. Höchster Selengehalt aller Früchte! Flavone.

Naturmedizin und Gesundheit
Nur gekochte Früchte verwenden (Saft)! Rohe (Flieder) Beeren sind giftig, können Erbrechen, Durchfall auslösen. Holundersaft gilt, wie auch Holundertee, schon seit dem Altertum als schweisstreibendes und fiebersenkendes Mittel, daher gibt bei Erkältung gerne heissen Holundersaft zum Ausschwitzen.
Holundermus mit Rohrzucker senkt Fieber. Holundersaft, kalt oder heiss, stärkt die Abwehrkräfte, hilft zur Unterstützung bei einer Blutreinigungskur und soll Ischiasschmerzen lindert (Volksheilkunde, täglich morgens und abends 1-2 Teelöffel). Verbessert die Durchblutung, bindet Schwermetalle (Entgiftung). Selen bekämpft »freie Radikale« (Zellschutz), wird zur Zeit als Krebsschutz untersucht, verbessert männliche Fruchtbarkeit. Wem purer Saft zu »streng« schmeckt: Saft mit Apfelstückchen kochen.


Kohlrabi

Inhaltsstoffe
Die wichtigsten Inhaltsstoffe sind Kohlenhydrate, Eiweiss, Calcium, Kalium, Phosphor, Magnesium, Eisen sowie die Vitamine B1, B2, B6 und ca. 63 mg Vitamin C pro 100 g.

Gesundheit
In den Blättern stecken weitaus mehr Nährstoffe, insbesonders der Mineralstoff Phosphor und Carotinoide.


Pflaumen, Mirabellen, Zwetschgen

Inhaltsstoffe
Etwas Eiweiss und Fett. Ausser Karotin, B1, B2, reichlich Eisen, Kupfer, Zink, Kalium, Natrium, Phosphor, Kalzium. Anthozyane. In getrockneten Früchten (Backpflaumen) konzentriert - besonders Fruchtzucker und der Quellstoff Pektin.

Gesundheit
In den USA stehen Backpflaumen auf der Liste der zur Krebsvorbeugung empfohlenen Nahrungsmittel, die man regelmässig essen soll. Bestes Mittel gegen Verstopfung, gut gegen Hämorrhoiden. Frische (und getrocknete) Pflaume: Fördert die Verdauung, den Abtransport von Giftstoffen aus dem Darm. Anregung von Magensaft und Speichel. Senkt Fieber. Lindert Beschwerden bei Patienten mit Gicht, Rheuma, Nieren- und Leberleiden, Kreislaufproblemen. Die Fruchtsäuren der Pflaumen fördern die Sekretion der Speicheldrüsen und des Magensaftes und wirken appetitanregend. Da sie sehr salzarm sind, werden sie für Kreislauf-, Nieren-, Leber-, Rheuma- und Gichtkranke empfohlen. Indische Ärzte geben sie Fieberkranken, weil sie kühlend auf die Körpertemperatur wirken. Die etwas harten Pflaumenhäute enthalten viel schwerverdauliche Zellulose, die im Darm Gärungen provozieren kann, daher soll man’s mit dem Essen von rohen Pflaumen nicht übertreiben und sie gründlichst kauen.
Und bitte keinesfalls etwas dazu trinken!


Radicchio

Inhaltsstoffe
Von den Inhaltsstoffen verdienen besondere Erwähnung die Mineralien Phosphor, Eisen, Kalium, Calcium, Provitamin A, Vitamin C, sowie der ernährungsphysiologisch wertvolle Bitterstoff Intybin. Dieser Bitterstoff sitzt in den weissen Rippen der Blätter und bedingt den herb-bitteren herzhaften Geschmack.

Naturmedizin und Gesundheit
Der enthaltene Bitterstoff Intybin wird er als Magenmittel geschätzt und regt die Verdauung an.


Rotkohl, Weisskohl

Inhaltsstoffe
Eiweiss mit wertvollen Aminosäuren, Kalium, Kalzium, Eisen, Kupfer, 5 B-Vitamine, Provitamin A, reichlich Vitamin C, Farbstoff Anthocyan, Indole.

Naturmedizin und Gesundheit
Wie Weisskohl "der Arzt des kleinen Mannes". Senkt Cholesterin, bremst Entzündungen, beugt Krebs vor. Schützt vor Herzinfarkt und Schlaganfall. Ballaststoffe regen den Darm an. Indole steuern den Östrogen-Stoffwechsel, können bei täglichem Verzehr von Rotkraut (wie Weisskohl) Brustkrebs vorbeugen, entschärfen krebsverdächtige Darmpolypen. Wirkt auch blutverdünnend. Kohlsaft gegen Magengeschwüre und Virenerkrankungen. Anthocyan stärkt den Sehpurpur gegen Nachtblindheit.
Wie alle Krautsorten enthält auch Rotkraut Ascorbinsäure, eine Vorstufe des Vitamin C. Wird Ascorbinsäure erhitzt bildet sich Vitamin C. Bei längerer Hitzeeinwirkung wird es allerdings auch wieder zerstört. Ausserdem ist noch der sekundäre Pflanzenstoff Glucosinolat enthalten, der den typischen Geschmack ausmacht und auch eine wichtige krankheitsvorbeugende Wirkung haben soll.
Tipp: Rechts finden sie das Rezept für meinen Krautsalat "spezial"
Farblich sieht der Salat sehr schön aus, er schmeckt lecker und immer nach "mehr" und ist einfach in der Zubereitung. Je 1 Kopf Rot- und Blaukraut und 1 kg Karotten reicht für 1 Woche tägl. Salatgenuss), die Lagerung der Zutaten erfolgt problemlos im Kühlschrank.


Stachelbeeren

Inhaltsstoffe
Vitamin C (150 g decken Tagesbedarf). B-Vitamine, Kieselsäure, Kalium, Magnesium, Pektin, Fruchtzucker, Fruchtsäuren, Schleimstoffe. Gilt noch als "medizinischer Geheimnisträger".

Naturmedizin und Gesundheit
Stachelbeeren sind reich an Ballaststoffen und deshalb von besonderem Nutzen für die Darmtätigkeit. Stachelbeeren kräftigen Haare, Nägel, sorgen für feste Zähne und Knochen. Stärkt auch die Gefässwände. Darum gut gegen Krampfadern. Regt die Verdauung an, bessert chronische Verstopfung, baut zu hohe Blutfette (Cholesterin) ab. Entgiftet den Darm. Wird Frauen empfohlen, die unter Unterleibsschmerzen und Menstruationsstörungen leiden. Ayurveda-Ärzte raten zu Entschlackungskuren mit frischen Stachelbeeren (grüne oder blaue).
Achtung: Alle Schutz- und Heilstoffe nur in vollreifen Beeren!


Weintrauben

Inhaltsstoffe
Vitamin C, fast alle B-Vitamine in Spuren. Viel Traubenzucker für schnelle Energie in Kopf und Muskeln. Pektin und Ellagsäure, Enzyme, keimtötende Stoffe, sehr viel Kalium.

Gesundheit
Mit ihrer entschlackenden und reinigenden Wirkung sind Weintrauben ein idealer Zwischensnack, der den Stoffwechsel und die Fettverbrennung anregt. Eine zweitägige Fastenkur nur mit Weintrauben eignet sich hervorragend, um schnell ein paar Pfunde purzeln zu lassen.
Weintrauben regenerieren Leber und Galle nach Infektionen, unterstützten die Behandlung von Blasen- und Nierenschwäche. Baut Harnsäure bei Gicht, Rheuma ab. Kräftigt das Herz, verbessert die Blutbildung, beugt Arteriosklerose vor. Blaue Trauben haben Farbstoff Anthozyan für kräftige Blutgefässe, bessere Durchblutung. Darum wichtig bei dicken Beinen, Thrombose. Auch krebsvorbeugend. Farbstoff Resveratrol senkt Cholesterin, verdünnt das Blut: Schutz gegen Herzinfarkt, Schlaganfall. Weisse Trauben für Wochenend-Schlankheitskur.


Zwiebel

Inhaltsstoffe
Schwefelhaltige ätherische Öle. Dazu zahlreiche Vitamine, Kalium, Kalzium, Phosphor, Jod, Selen, Quercetin, das hormonähnliche Prostaglandin A.

Naturmedizin und Gesundheit
Uraltes Heil- und Kraftmittel (Pyramidenbau). Schwemmt Wasser aus, stärkt mit Kalzium und Phosphor Zähne und Knochen, Nägel. Ätherische Öle regen Appetit an, fördern Verdauung auf allen Ebenen (Magen, Darm, Leber, Galle, Bauchspeicheldrüse, Nieren, Blase). Tötet schädliche Bakterien, Viren und Pilze ab, erleichtert das Durchatmen bei Asthma. Entgiftet bei Rheuma, Gicht, Arthritis. Macht den Kopf klar, beugt Magenkrebs vor (Studien!). Heilend bei Darminfektionen (Ruhr), Cholera, Arteriosklerose.