HomeMade bei mir . . . unter eShop


Reiki - HandAuflegen

- - - Der Inhalt dieser Seite ersetzt keinen Arzt oder Medikamente - - -



Was ist der Unterschied zwischen Reiki und Handauflegen?

Einige hundert Euro !

Leider gibt dieser kleine Scherz die Realität wieder. Reiki kann sehr wohl ohne sogenannte Reiki-Meister und Reiki-Grade ausgeübt werden. Handauflegen oder Reiki wird schon seit Jahrtausenden ausgeübt, ohne das es die verschiedenen Grade gab.

Eine Einweihung ist nicht notwendig, da sie nicht die Voraussetzung, sondern 'nur' eine Erweiterung darstellt. Ausserdem kann man durch einen anderen Menschen ohnedies keine Einweihung erhalten, da der Mensch in der Spirituellen- oder Geistheilung nur der Kanal der Heilungsenergie ist, und nicht die Quelle.
Die Grade der Reiki-Einweihungen sagen nichts über den Menschen oder seine Persönlichkeit aus, und sind schon gar keine Garantie dafür, dass ein Mensch im spirituellen sinne "reif" ist. Ausserdem ist es oft so, dass Menschen eigentlich schon "eingeweiht" sind, ohne das sie es wissen. Die Gabe der Spirituellen- oder Geistheilung (Reiki, Fernheilung etc.) wird vom 'Höheren' (Gott, Schöpfer, etc.) gegeben, oder eben auch nicht.

Learning by doing

Nachdem eine liebe Bekannte mir in etwa erklärt hatte wie Reiki geht, musste gleich mein Mann herhalten. Er hatte Rückenschmerzen und so legte ich ihm die eine Hand auf die schmerzende Stelle und die andere Hand in seine Aura. Es dauerte nicht lange und meine Finger fingen an zu 'pulsieren'. Das ganze verwirrte mich sehr, da meine Bekannte nichts von pulsierenden Finger erwähnte. Beim Telefonat am nächsten Tag, erzählte ich ihr von meinem Erlebnis und fragte sie ganz bedrückt, was ich den falsch gemacht habe. Es dauerte einige Sekunden, bis sie mir antwortete und ihr grosses Erstaunen in ihrer Stimme konnte sie nicht verbergen. Sie erklärte mir, dass wenn die Finger pulsieren, der Energiestrom frei in die behandelnde Person fliesst. Sie selber habe aber leider noch nie pulsierende Finger verspürt.

Diese kleine Geschichte zeigt wieder einmal, es geht auch ohne grosse Ausgaben !!!

Reiki ist das japanische Wort für universelle Lebensenergie/Kraft ('Re' = universell / 'Ki' = Lebenskraft oder Lebensenergie) und ist gleichzeitig der Name für eine kinderleichte Methode diese Lebensenergie zu nutzen. Legen wir den nicht automatisch unsere Hände auf eine schmerzende Stelle?! Somit kann jeder Reiki/Handauflegen ausüben und diese Kraft über seine Hände weitergeben.

Wie wirkt Reiki?
  • fördert die Bereitschaft des Körpers zur Tiefenentspannung, die eine harmonische Balance der Organe herbeiführt
  • steigert die Abwehr- u. Selbstheilungkräfte und entspannt den Geist
  • fördert Kreativität und persönliche Entfaltung
  • stellt die Harmonie des seelischen Wohlbefindens her
  • löst von vorhandene Blockaden und fördert die Tiefenentspannung
  • reinigt und entgiftet Körper und Geist
  • fördert das spirituelle Wachstum
  • fliesst in grenzenloser Quallität
  • hat keine negativen Nebenwirkungen


Es werden verschiedene Formen des Handauflegens unterschieden:

Einige Heiler übertragen beim Handauflegen ihre eigene Energie und Vitalität auf den Kranken. Dieses 'magnetisch' genannte Handauflegen hat aber eine Erschöpfung der Energie des Heilers zur Folge. Er muss sich nach den Behandlungen erst wieder mit Energie aufladen, wenn er nicht völlige Erschöpfung und daraus resultierende eigene Erkrankung riskieren will.

Andere Handaufleger sehen sich als Kanal für heilende Energien, die sie aus einer göttlich-schöpferischen Quelle in den Körper und/oder Aura des Kranken weiterleiten. Für diese Form des Handauflegens musst Du keine komplizierte Ausbildung absolvieren. Es genügt, wenn Du Dich liebevoll und mit Mitgefühl geistig mit dem Kranken verbindest. Die Heilungsenergie fliesst dann (ohne eigenes Wünschen und Wollen) durch die Hände direkt in den Körper oder in die Aura des Kranken.

Es erfordert etwas Übung, einen Zustand der inneren Leere herzustellen, aus dem heraus die Heilungsenergie ganz rein fliessen kann. Wenn Du diesen Zustand aber erreichst und halten kannst, fliesst die Heilenergie von Behandlung zu Behandlung besser. Gleichzeitig kannst Du als 'absichtsloser' (ohne eigenes Wünschen und Wollen) Handaufleger sicher sein, dass Du mit Deinem Tun nicht gegen die kosmische Ordnung verstösst. In dieser Form gleicht die Behandlung einem Gebet, das durch Auflegen der Hände unterstützt wird.

Ob die Hände direkt auf den Körper oder nur in die Aura gelegt werden, unterscheidet die Art und Weise des Handauflegens. So liegen die Hände beim Therapeutic Touch (Hände 'schweben' ein paar Zentimeter über dem Körper) in der Aura, oder direkt auf dem Körper. Jede der beiden Richtungen hat ihre Vorzüge und Du kannst/sollst diese je nach Bedarf anwenden.

Durch die Beschäftigung mit spirituellen Fragen und regelmässiger Meditation wirst Du Zugang zu immer höheren und feineren Energien erhalten und dadurch ein immer besserer Kanal werden.

Allen Heilmethoden ist eins gemeinsam: der Glaube an die Fähigkeit, auf geistigem oder spirituellem Weg, sich selber oder anderen zu heilen !!!

Übung für den freien Energiefluss in den Händen

  • Atme bei dieser Übung normal weiter.
  • Schau Dir eine Deiner Hände an. Betrachte sie ganz genau. Die Form, die Länge und wie sie sich anfühlt (kalt oder warm).
  • Nun konzentrierst Du Dich intensiv auf diese Hand. Versuche mental Deine Energie in diese Hand fliessen zu lassen.
  • Wenn Du ein Kribbeln und/oder wärme/kälte in der Hand oder Fingerspitzen fühlst, dann fliesst die Energie und Du bist bereit, Dich oder andere zu behandeln.


Ich schreib hier einmal auf, wie ICH es mach:
  • Ganz wichtig ist ein Schutz für die negativen Energien etc. Dazu bitte ich die Engel um einen Lichtkegel oder um eine Lichtsäle (siehe energetische Reinigung). Dies mache ich mental - in Gedanken.
    Das kann in etwa so formuliert werden: "Ich bitte Euch Engel um einen Lichtkegel. Alles was sich von mir und 'Name des Klienten' sich lösst, soll in diesem Lichtkegel aufsteigen und sich transformieren (sich auflössen oder umwandeln).
  • Der erste körperliche Kontakt mit dem Klienten ist das massieren der Füsse oder Hände (siehe HandReflexZonen / FussReflexZonen). In diesen Minuten können wir uns beide aufeinander einstellen und gleichzeitig wird der ganze Körper des Klienten innerlich und äusserlich stimmuliert.
  • Wärend der Fuss- / Hand-Massage gehe ich in mich (kurze Meditation), komme zur Ruhe und fange an, mich auf meinen Klienten 'einzulassen' und zu konzentrieren.
  • Erst jetzt fange ich mit der eigendlichen Reiki-Behandlung an.
  • Am Ende der Behandlung bedanke ich mich bei den Engeln für ihren Beistand und Hilfe.

Wie alles im Leben gibt es X-Millionen Methoden etwas zu machen, dies ist nur EINE Art, Reiki auszuüben.
Vertraue Dir und Deiner Intuition !!!!