elis-dreamcatcher




Mudras für Heilung und spirituelles Wachstum


Mudras
A- D
Mudras
E - H
Mudras
I - L
Mudras
M - P
Mudras
R - Z


I

Ioint-Mudra

Rechte Hand: Die Fingerspitzen von Daumen und Ringfinger berühren sich.
Linke Hand: Die Fingerspitzen von Daumen und Mittelfinger berühren sich.



J

Abbildung 1




Abbildung 2
Jnana-Mudra und Chin-Mudra (Geste des Bewusstseins und Geste des Wissens)

1. Handposition (passive Empfangsposition) Abbildung 1
Die Daumenspitze auf die Zeigefingerspitze berühren sich, die anderen Finger bleiben ausgestreckt und ausgespreitz. Lege Deine Händ entspannt auf Deinen Oberschenkel.

- Wenn die Finger zum Himmel zeigen, nennt man das Jnana-Mudra.
- Wenn die Finger auf die Erde zeigen, nennt man das Chin-Mudra.



K

Kalesvara-Mudra (Gewidmet der Gottheit Kalesvara, die über die Zeit regiert)

Die Fingerspitzen des Mittelfingers berühren sich und zeigen nach oben. Zeigefinger, Ringfinger und der kleine Finger, werden nach unten zur Handfläche gebeugt, sodass sich die Knöchel berühren. Die Fingerspitzen der Daumen berühren sich ebenfalls. Die Daumen zeigen auf Deine Brust und die Ellbogen werden nach außen gespreizt.


Ksepana-Mudra (Die Geste des Ausgießens und Loslassens)

Verschränke Deine Hände wie zum Gebet. Die beiden Zeigefinger werden in die Höhe gestreckt und die Fingerspitzen berühren sich.


Kubera-Mudra (Herr des Reichtums und Manifestation)

Ringfinger und kleine Finger sind in die Handfläche gebeugt. Die Fingerspitzen von Daumen, Zeigefinger und Mittelfinger berühren sich und bilden einen Kreis.



Kundalini-Mudra

Mit beiden Händen wird eine lockere Faust gebildet. Der Zeigefinger der linken Hand wird in die rechte Faust von unten eingeführt. Die Daumenspitze liegt auf dem linken Zeigefinger.
Dieses Mudra soll so tief als möglich vor dem Bauch gehalten werden.



L

Linga-Mudra (Aufrechtes-Mudra)

Die Hände werden wie zum Gebet gehalten, wobei der linke Daumen aufrecht bleibt und nach oben zeigt.


Lotus-Mudra oder Padma-Mudra (Symbol der Reinheit)

Die Hände werden auf die Höhe des Herzens gebracht. Die Handgelenke berühren sich. Finger und Handflächen sind gespreizt wie blühende Lotusblumen Blätter. Nur die Spitzen der Daumen und die der kleinen Finger berühren sich.