elis-dreamcatcher




Mudras für Heilung und spirituelles Wachstum


Mudras
A- D
Mudras
E - H
Mudras
I - L
Mudras
M - P
Mudras
R - Z

R




Rücken-Mudra

Rechte Hand: Daumen, Mittelfinger und kleiner Finger berühren sich. Der Zeigefinger und der Ringfinger bleiben ausgestreckt.
Linke Hand: Lege das Daumengelenk auf den Nagel des Zeigefingers.


Rudra-Mudra (Herrscher des Solar Plexus Chakra)

Die Spitzen von Daumen-Zeigefinger und Ringfingers berühren sich. Die anderen Finger bleiben ausgestreckt.



S

Shakti-Mudra (Zu Ehren von Shakti, der Göttin der Lebensenergie)

Die beiden kleinen Finger berühren sich, sowie die beiden Ringfinger. Die Daumen werden auf die Handfläche gelegt und der Mittelfinger und der Zeigefinger liegen locker über den Daumen.
Konzentriere Dich auf Deine Atmung im Beckenbereich und verlangsame die Ausatmung etwas.


Shankh-Mudra

Lege den Daumen der linken Hand an die Basis des rechten Daumens. Dies ist die Stelle der Schilddrüse in der Handfläche. Falte die Finger deiner rechten Hand und bedecke den linken Daumen. Verbinde den Zeigefinger der linken Hand mit der Daumenspitze der rechten Hand. Die anderen drei Finger der linken Hand werden auf die Rückseite der rechten Handfläche gelegt. Das Mudra kann auch mit umgekehrten Händen ausgeführt werden.


Shiva-Linga-Mudra (Energieladendes Mudra)

Die Finger der rechten Hand werden in die Handfläche gelegt, der Daumen zeigt nach oben. Die linke Hand wird wie eine Schüssel gehalten in der die rechte Hand hinein gelegt wird.
Halte diese Handposition auf Bauchhöhe, wobei die Ellbogen nach außen und leicht nach vorne zeigen.


Shunya-Mudra

Beuge den Mittelfinger, bis er den Handballen berührt. Drücke leicht mit dem Daumen auf den Mittelfinger. Die anderen Finger bleiben gestreckt.



Suchi-Mudra

Balle zuerst beide Hände zu Fäusten und halte sie vor Deine Brust (Grundstellung). Strecke beim Einatmen den rechten Arm nach rechts und richten den Zeigefinger nach oben. Gleichzeitig macht Du das mit dem linken Arm. Halte diese Spannung für 6 Atemzüge und kehre dann in die Grundstellung zurück.



Surabhi-Mudra

Der kleine Finger der linken Hand berührt den Ringfinger der rechten Hand und der kleine Finger der rechten Hand den Ringfinger der linken Hand. Die Mittelfinger beider Hände berühren die Zeigefinger der anderen Hand und die Daumen bleiben gestreckt.



T



Tse-Mudra (Übung der drei Geheimnisse)

Lege beide Hände auf den Oberschenkel. Lege die Daumenspitze auf die Wurzel des kleinen Fingers. Umschließe langsam den Daumen mit den anderen vier Fingern, während Du langsam durch die Nase einatmest. Halte den Atem an und formen den Klang "OM" siebenmal in Deinem Kopf, während Du die Vibration von "OM" in Deinem rechten Ohr hörst. Atme dann langsam aus, während Du Deinen Bauch tief einziehst. Öffne Deine Hände wieder und stell Dir vor, wie all Deine Sorgen, Ängste und Dein 'Unglücklich sein', Deinen Körper verlassen.



U

Ushas-Mudra (Tagesanbruch - Ursprung aller guten Dinge)

Verschränke Deine Finger so, dass Dein rechter Daumen über dem linken liegt. Der rechte Daumen drückt leicht auf den linken Daumen.
Wichtig:
Frauen sollten den rechten Daumen zwischen dem linken Daumen und dem Zeigefinger platzieren und mit dem linken Daumen darauf drücken.


Uttarabodhi-Mudra (Mudra der höchsten Erleuchtung)

Lege beide Hände gefaltet vor Deinen Nabel (Nabel- oder Solarplexus-Chakra). Die Zeigefinger sind ausgestreckt, zeigen nach oben und berühren sich. Die Daumen sind ebenfalls ausgestreckt, zeigen nach unten und berühren sich.



V


Vajra-Mudra (Geste des feurigen Blitzes)

Drücke den Daumen an die Seite des Mittelfingernagels, den Ringfinger an den Mittelfingernagel und den kleinen Finger an den Ringfingernagel. Der Zeigefinger ist ausgestreckt.


Vajrapradama-Mudra (Geste des unerschütterlichen Vertrauens)

Um dieses Mudra auszuführen, werden die Finger gekreuzt oder zusammen Gewebt und vor der Brust über die Herzmitte gelegt, wobei die Daumen gespreizt und in Richtung der Schlüsselbeine zeigen.


Varada-Mudra (Geste der Gewährung von Wünschen oder Barmherzigkeit)

Der rechte Arm mit nach außen gerichteten Handflächen hängt nach unten. Die linke Hand liegt auf dem Oberschenkel.


Varuna-Mudra (Varuna ist der Gott des Wassers)

Beuge den kleinen Finger der rechten Hand, bis die Fingerspitze den Ballen des Daumens berührt und lege den Daumen auf den kleinen Finger. Die Linke Hand hält die rechte Hand, wobei der linke Daumen leicht auf den kleinen Finger und den Daumen der rechten Hand drückt.


Vayu-Mudra (Wind- oder Luft-Mudra)

Biege Deinen Zeigefinger so, dass seine Spitze den Handballen berührt. Drücke dann den Daumen leicht auf den Zeigefinger. Die anderen Finger sind ausgestreckt.