elis-dreamcatcher




Mudras für Heilung und spirituelles Wachstum


Mudras
A- D
Mudras
E - H
Mudras
I - L
Mudras
M - P
Mudras
R - Z



M




Maha-Sacral-Mudra (Großes-Becken-Mudra)

1.Position
Die Fingerspitzen der Ringfinger berühren sich, nun die Fingerspitzen der kleinen Finger und die Fingerspitzen der Daumen zusammenhalten. Die anderen Finger werden nach oben gehalten.


Mahasirs-Mudra (Mudra mit großem Kopf)

Die Spitzen von Daumen, Zeigefinger und Mittelfinger berühren sich. Biege Deinen Ringfinger in die Daumenfalte und halte den kleinen Finger ausgestreckt.


Makara-Mudra

Die rechte Hand, zwischen Daumen und Zeigefinger, wird zwischen den kleinen Finger und dem Ringfinger der linken Hand gelegt. Der Zeigefinger der rechten Hand wird in die Handfläche der linken Hand platziert. Und der Daumen der linken Hand berührt den Ringfinger der rechten Hand.


Matsia-Mudra

Die Handflächen schauen nach unten. Die linke Hand liegt auf der rechten Hand, die Daumen zeigen zu den Seiten und die restlichen Finger bleiben zusammen.


Mukula-Mudra

Die vier Fingerspitzen berühren die Daumenspitze. Eine Hand mit dieser Handposition wird auf den Teil des Körpers gelegt, der mehr Energie benötigt. Mit der anderen Hand wird das gleich gemacht.


Mushti-Mudra (Faust)

Beuge Deine Finger nach innen und lege den Daumen über den Ringfinger.



N

Naga-Mudra

Die Handflächen zeigen nach oben. Lege die linke Hand auf die Rechte. Der Daumen der rechten Hand legst Du auf die linke Handfläche und der linke Daumen liegt auf dem rechten Daumen. Diese Handposition auf Brusthöhe bringen.



P

Prana-Mudra oder Lebens-Mudra

Die Fingerspitzen des Ringfingers, des kleinen Fingers und des Daumens berühren sich. Zeigefinger und Mittelfinger werden gerade ausgestreckt.


Prithvi-Mudra (Siegel der Erde)

Die Fingerspitzen von Daumen und Ringfinger berühren sich mit leichtem Druck. Die anderen Finger bleiben ausgestreckt.


Purna-Mudra (Brahma Mudra)

Balle Deine Hände zu Fäusten, wobei die Daumen in der Faust ist. Die Handflächen zeigen nach oben. Drücke die Fäuste leicht aneinander und halte diese Handposition in die Mitte des Bauches, direkt über Deinem Schambein.


Pushpaputa-Mudra (Eine Handvoll Blumen)

Platziere Deine Hände wie eine leere Schalen auf Deinen Oberschenkeln. Lass Deine Finger entspannt nebeneinander liegen, wobei die Daumen an der Außenkante des Zeigefingers anliegen. Der Fokus liegt hier auf Offenheit und Akzeptanz. Welchen Reichtum erwartet uns das Leben (oder das Universum)? Wie oft gehen wir vorbei, ohne darauf zu achten? Wie oft sind wir einer neuen Gelegenheit äußerlich oder innerlich verschlossen?